Die Rolle von TRP Proteinen für die Mastzellaktivierung

(Projektleiter: Univ.-Prof. Dr. Marc Freichel)

Abstract:

Für die Aktivierung von Mastzellen durch eine ganze Reihe verschiedener Stimuli ist ein Einstrom von Kalziumionen notwendig.  Dieser Ca2+-Einstrom wird nicht nur durch Ca2+-leitende Ionenkanäle, sondern auch durch andere Ionenkanäle, die das Membranpotential regulieren, beeinflusst. TRP-Proteine bilden Kationenkanäle und können daher sowohl direkt den Ca2+-Einstrom oder die Depolarisation der Zellmembran beeinflussen. Wir konnten zeigen, dass TRPM4-Proteine in Mastzellen Ca2+-aktivierte nicht selektive Kationenkanäle bilden, die die treibende Kraft für den Ca2+-Einstrom nach FceRI-Stimulation entscheidend regulieren. Nach Aktivierung setzen Trpm4-defiziente (Trpm4-/-) Mastzellen vermehrt Entzündungsmediatoren wie Histamin und Tumornekrosefaktor (TNFa) frei, was zu gesteigerten anaphylaktischen Reaktionen in der Haut führt (Vennekens et al., Nature Immunology 8: 312-20, 2007, Freichel et al., Front Immunol. 3:150, 2012). In diesem Projekt untersuchen wir weitere TRP-Proteine, die in primären Mastzellen exprimiert sind, den Aufbau von durch TRP-Proteinen gebildeten Kanalkomplexen sowie deren Bedeutung für Ca2+-Einstrom und Mastzell-vermittelte Immunfunktionen mit Hilfe TRP-defizienter Mausmodelle.

(Bitte klicken Sie das Bild an, um es zu vergrößern)

TRPM4

Mitarbeiter:

Dr. Volodymyr Tsvilovskyy
Dr. Ulrich Kriebs
Dipl.Biol. Julia Geminn
Christin Matka

Kontaktinformationen:

Univ.-Prof. Dr. Marc Freichel
Pharmakologisches Institut
Abt. Allgemeine Pharmakologie
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Im Neuenheimer Feld 366
D-69120 Heidelberg

Tel.: +49-6221-54-86861
Fax: +49-6221-54-8644
Homepage

Benutzer Anmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Webseite anzumelden:

Benutzername:
Passwort: